Navigation
Malteser Hunteburg

Café Malta

Das „Café Malta“ der Malteser Hunteburg ist ein Ort zum Unterhalten, Singen, Basteln und Spaß haben. Erkrankte können aus dem gewohnten Umfeld herauszukommen und wieder neue soziale Kontakte aufbauen. Angehörige werden in dieser Zeit entlastet.

„In wöchentlichen Treffen sind die Lebensgeschichte und Bedürfnisse der Besucher Maßstab unserer Hilfe“, so die Leiterin Annette Middelberg. Eingeladen sind Menschen, die körperlich eingeschränkt sind oder eine anfängliche Demenz aufweisen. Sie werden in dieser Zeit von geschulten Ehrenamtlichen betreut, die auch ein offenes Ohr für die Angehörigen haben.

Sich selbst einzugestehen, dass man als pflegender Angehöriger Entlastung benötigt, um neue Kraft zu tanken, fällt oft schwer. Angst und Skepsis gegenüber fremden Personen verstärken das Ganze. „Daher legen wir in unserem Café viel Wert auf den persönlichen Kontakt. Außerdem können Erkrankte und Angehörige an einem Schnuppernachmittag unsere Ehrenamtlichen und andere Gäste kennenlernen“, erläutert Annette Middelberg.

Finanzielle Unterstützung gibt es bei einer Pflegestufe oder einer anfänglichen Demenz durch Betreuungsgelder der Pflegekassen.

Das „Café Malta öffnet mittwochs von 15 bis 18 Uhr in der Malteser-Dienststelle, Kurze Straße 2 in Hunteburg. Auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind gerne willkommen.


Weitere Informationen unter 05475/441 oder Anette.Middelberg(at)malteser(dot)org

Spendenkonto

Malteser Hilfsdienst e.V.
DKM Darlehenskasse Münster EG
BIC: GENODEM1DKM
IBAN: DE28 4006 0265 0033 2507 05
Stichwort: „Café Malta“

 

Anette Middelberg
Leiterin Café Malta
Tel. (05475) 441
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  DKM-Bank  |  IBAN: DE28400602650033250705  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEM1DKM